/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2020/2021 Verein Sportzeitung Bildergalerie > Archiv  
 
 
Ulten zieht auch gegen Schluderns den Kürzeren
0:2-Heimniederlage gegen kampfstarke und effektive Obervinschger
 
Patrick Breitenberger im Duell mit Schluderns-Torschütze Yousef Loubadi.

Spieldaten
Thaler Eberhöfer
Patrick Breitenberger Patrick Platzer
Gruber Tscholl
Garber Kahlert
Egger Kofler
De Meo Wellenzohn
Kaserbacher Folie
Andreas Schwarz Chiarelli
Platzgummer Loubadi
Lukas Schwienbacher Lukas Platzer
Schötzer Sanneh
 
Schötzer (30.)
David Schwarz
Patrick Platzer (53.)
Burger
Andreas Schwarz (55.)
Holzner
Loubadi (57.)
Wellenzohn (63.)
Simon Gianordoli
Folie (65.)
Sanneh (66.)
Wegmann
Lukas Platzer (80.)
Stocker
Egger (80.)
Lukas Breitenberger
Folie (86.)
Stecher
Holzner, Lukas Schwienbacher Lukas Platzer
Der AFC Ulten steckt weiterhin im Tabellenkeller fest. Beim Heimspiel gegen Schluderns musste die Mannschaft von Ferdinando Antino die sechste Niederlage im siebten Saisonspiel hinnehmen. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, doch die gnadenlose Effektivität der Obervinschger zog den Ultnern den Zahn. Loubadi (57.) und ein sensationelles Tor von Folie (65.) aus gut 50 Meter besiegelten die Ultner Heimniederlage.
Ulten ging mit einem 4-1-4-1-System in die Partie, während die Gäste ihr Glück mit einem 3-5-2 versuchten. De Meo, der zusammen mit Patrick Breitenberger die Ultner Innenverteidigung bildete, sorgte für die erste nennenswerte Szene der Partie. Mit seinem Freistoß aus 25 Meter hatte Eberhöfer jedoch keine Probleme (2.). Auf der Gegenseite war Loubadi ebenfalls nicht erfolgreich, als er knapp neben das Tor schoss (9.). Das Spiel blieb weitestgehend ausgeglichen, wobei die ganz großen Chancen ausblieben. Nach einer halben Stunde musste Coach Antino das erste Mal wechseln, denn Schötzer konnte aufgrund seiner Adduktorenprobleme nicht mehr weitermachen. Für ihn kam David Schwarz in die Partie. Dieser musste dann auch gleich die bisher größte Chance der Partie mitansehen. Nach einem schönen Angriff der Gäste über die rechte Seite kam der Ball zur Mitte, wo Loubadi den Ball geschickt abschirmte und auf Folie ablegte. Der 30-Jährige Flügelspieler scheiterte jedoch an Matthias Thaler, der per brillanter Fußabwehr klären konnte (32.). Schluderns wurde noch einmal durch Loubadi gefährlich, dessen Schuss jedoch über das Tor ging (42.). So ging es torlos in die Kabinen.
Kurz nach Wiederbeginn kam Patrick Breitenberger nach einem Eckball am zweiten Pfosten frei zum Schuss, doch er traf das Leder alles andere als ideal, sodass diese Chance im Nichts verpuffte (47.). Auf der Gegenseite machte es Loubadi besser: Nach einem misslungenen Klärungsversuch kam das Leder zum 28-jährigen Angreifer, der nicht lange fackelte und den Ball Richtung Tor drosch. Von der Unterkante der Querlatte kam das Leder genau auf der Linie zum Stehen. Kapitän Patrick Breitenberger versuchte noch zu retten, doch unter Bedrängnis ging der Ball schließlich endgültig ins Tor (57.). Ulten war um eine Reaktion bemüht, doch ein Geniestreich von Folie brach den Ultnern endgültig das Genick. Am Mittelkreis kam der Flügelspieler an den Ball, der sich das Leder einmal zurechtlegte und Matthias Thaler aus über 50 Meter überwand (65.). Ulten ergab sich zwar nicht seinem Schicksal, doch der Glaube an die Wende schwand mehr und mehr. Erst in der Schlussphase wurde man vor dem gegnerischen Kasten wieder etwas konkreter und gefährlicher. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankte Luis Gruber den Ball zur Mitte, wo Platzgummer per Kopf jedoch zu hoch zielte (75.). Flügelspieler Garber hatte nicht mehr Glück, als er den Ball per Direktabnahme neben den Kasten setzte (76.). Auch Luis Grubers Linksschuss war nicht von Erfolg gekrönt, schließlich hielt Eberhöfer den Ball ganz sicher fest (78.). Die letzte Chance des Spiels vergab Platzgummer, der von der Strafraumgrenze denkbar knapp verzog (83.).
Ulten ist durch diese Niederlage weiterhin Tabellenvorletzter. Nur die bisher sieglosen Rittner liegen in der Tabelle hinter dem AFC Ulten. Am kommenden Sonntag treffen die Ultner in St. Walburg auf den bisher ungeschlagenen Pokalgegner Plaus, das mit 12 Punkten auf Platz 5 der Tabelle liegt.
 
   
Weitere Artikel zum Thema:  
 Das dritte Duell gewinnt der AFC Ulten  
 Das frühe Aufstehen behagt den Ultnern nicht  
 Der AFC Ulten schreibt endlich an  
 Haslach hat Mariz, Ulten nicht  
 Gegen Tirol kann nur ein Ultner jubeln  
 Viertes Pflichtspiel, vierte Niederlage  
 Auch das zweite Duell geht klar an Plaus